Teilen
Einen sch├Ânen guten Morgen ,

ich freue mich sehr, dass du dir in diesem Advent Zeit f├╝r dich nehmen willst.

Mein gro├čes Thema ist die pers├Ânliche Weiterentwicklung ab der Lebensmitte. Und nat├╝rlich geht es auch in diesem Adventskalender darum. Wobei ich den Begriff Weiterentwicklung gar nicht so sehr mag. Er h├Ârt sich so sehr nach h├Âher, schneller, weiter an. Rainer Marie Rilke hat einmal gesagt: Wer in seinem eigenen Dasein sich gr├Â├čer, freier und menschlicher macht, der tut das Seinige zum Frieden. Diese Vorstellung spricht mich sehr an. Lasst uns also versuchen, gr├Â├čer, freier und menschlicher zu werden. Das ist die Richtung, in die wir gemeinsam gehen werden. Dabei ist nur eines wichtig: achte gut auf dich und verliere dich nicht in der allgemeinen Vorweihnachtshektik. Dabei m├Âchte ich dich mit diesen Adventsmails unterst├╝tzen.

Ein paar Worte zum Ablauf:
Du wirst jeden Morgen um 6 Uhr eine Mail von mir bekommen mit einer Anregung f├╝r deine Ich-Zeit. Damit du diese Zeit m├Âglichst gut f├╝r dich nutzen kannst, empfehle ich dir, in deinem Kalender eine bestimmte Zeit f├╝r dich zu reservieren ÔÇô Routine hilft sehr, denn es nimmt dir die Entscheidung ab, ob du noch willst oder schon hast. ├ťberlege dir auch im Vorfeld, wo du deine Ich-Zeit verbringen willst und richte dir einen sch├Ânen Platz, deinen Ich-Ort, daf├╝r ein. Du wei├čt selbst am besten, was eine gute Wirkung auf dich hat: ist es eine Kerze, Musik im Hintergrund, eine Duftlampe? Lege Stift und Papier bereit. Ein eigenes Heft daf├╝r hat den Vorteil, dass du alle Aufzeichnungen an einem Ort hast.

An den Adventssonntagen werde ich auch etwas verlosen. Was du tun musst, um in den Lostopf zu kommen schreibe ich dann ausf├╝hrlich in der jeweiligen Mail.

Und nun w├╝nsche ich dir eine gute Reise!

Mein Impuls f├╝r heute:

Nimm dir Papier und Stift und ziehe dich an deinen Ich-Ort zur├╝ck. Wenn dein Platz gut eingerichtet ist und du bereit bist, dann stell dir vor, es ist der 27. Dezember. Du telefonierst mit einer Freundin. Sie fragt dich, wie es dir geht und du erz├Ąhlst ihr von deinem sehr besonderen Advent. Sie fragt interessiert nach:

  • Wodurch wurde dieser Advent f├╝r dich zu etwas ganz Besonderem?┬á ┬á
  • Was ist in dieser Zeit passiert (oder nicht passiert?)
    Was war anders als sonst?
  • Ist etwas eingetreten, was du dir schon lange gew├╝nscht hast?
  • Gibt es etwas, das du auch zuk├╝nftig beibehalten willst?

Stelle dir das Gespr├Ąch so konkret wie m├Âglich vor. Bei den Antworten geht es nicht darum, dass sie wirklich eintreffen m├╝ssen. Das kannst du jetzt ja noch gar nicht wissen. Es geht um deine innere Ausrichtung: wie soll sich dieser Advent f├╝r dich anf├╝hlen? Was tut dir gut?

Durch das Aufschreiben wird dir bewusst werden, was du willst oder nicht willst. Gleichzeitig ist das Aufschreiben so etwas wie ein Wunschzettel an dich selbst. Allein durch das Aufschreiben wird das ein oder andere sich bereits in die gew├╝nschte Richtung entwickeln. Wetten?!

Ich w├╝nsche dir einen erf├╝llten 1. Dezember

Deine Korina 🤶🏻

P.S. Wenn du noch jemanden kennst, dem die "Adventszeit f├╝r mich" gut t├Ąte, dann freue ich mich ├╝bers Weiterleiten. Der Einstieg ist jederzeit m├Âglich - es gibt dann jeweils die Mails ab dem Tag nach der Registrierung. F├╝r die Registrierung┬á┬áeinfach den Link klicken.
Lust auf Austausch? Dann komm in die Facebook-Gruppe


Email Marketing by ActiveCampaign